Home
Shop
Seminare
Epoche II Vorbild
Epoche II Modell
Block Lehmen
Wilhelmsthal
Hardtbach
Wochenblog
Kontakt
Sitemap
Impressum
Datenschutzerklärung

 » Flaches Land «


Art.-Nr. 002

Dieses Diorama ist zum Preis von 449,00€ bei mir erhältlich. Anfragen per mail bitte an: epoche2@web.de


 

Module und Segmente


 

www.modellbahn-atelier-henschen.info

 


 

Bergischer Dammdurchlaß


Art.-Nr. 003

Dieser Bausatz aus 10 Teilen bestehend ist zum Preis von 23,00€ bei mir erhältlich. Farblich unbehandelt. Verpackung und Porto 4,90€. Bestellungen per mail bitte an: epoche2@web.de


 

Im Bergischen Land gibt es eine Reihe von Kunstbauwerken die in der Kombination Haustein/Ziegel ausgeführt wurden. Viele Stützmauern sind in dieser Form entstanden. So gibt es in Dahlhausen an der Wupper einen Dammdurchlaß der den Hardtbach un­ter das Bahnhofsgelände zur Wupper hin leitet oder in Wuppertal-Bracken einen Bach unter die Nordbahntrasse. Auch hier wird diese Kombination Haustein/Ziegel angewendet. Dieses gefällige Bauwerk muß als Modell her. In seiner unnachahmlichen Handschrift hat Jörg Chocholaty dieses Bauwerk als Keraminwerk geschaffen. Das Tunnelsegment ist 18mm tief, das Portal ist 30mm hoch und 36mm breit.
 

 

Modell Hardtbach


Art.-Nr. 001 

Dieser Bausatz aus 11 Teilen bestehend ist zum Preis von 23,00€ bei mir erhältlich. Verpackung und Porto 4,90€. Bestellungen per mail bitte an: epoche2@web.de


 

Logo 7. mymocom-cup

13. Platz beim 7. mymocom-Cup der Firma NOCH

 

Dieses überaus auffällige Bauwerk muß als Modell her. Nach einigen Überlegungen und Recherchen ist dieses qualitativ hochwertige Modell entstanden. In seiner unnachahmlichen Handschrift hat Jörg Chocholaty dieses Bauwerk als Keraminwerk geschaffen. So sehen die unbehandelten Bausatzteile aus. Das Tunnelsegment ist 18mm tief, das Portal mit Zinnen ist 40mm hoch und 36mm breit.

Bauanleitung 

- Vorbildinformation

 

Im Bergischen Land gibt es eine Reihe von Kunstbauwerken die in der Kombination Haustein/Ziegel ausgeführt wurden. Viele Stützmauern sind in dieser Form entstanden. So gibt es in Dahlhausen an der Wupper diesen Dammdurchlaß der den Hardtbach un­ter das Bahnhofsgelände zur Wupper hin leitet. Auch hier wird diese Kombination Haustein/Ziegel angewendet.

 

- Verarbeitung des Materials

 

Dieser Bausatz besteht aus 11 Teilen. Gußbedingt gibt es Grate oder Füllungen die ent­fernt werden müssen. Abstehende Teile können abgebrochen werden. Ansonsten wird mit Schleifpapier feiner Körnung das Bauteil bearbeitet. Man beginnt mit feiner Körnung und dann wird mit sehr feiner Körnung der letzte Schliff ausgeführt. Bei den Portalen mit den Zinnen wird durch vorsichtiges Schleifen die Öffnung freigelegt. Man sollte immer wieder die Passung prü­fen, sonst nimmt man zu viel Material weg. Dem Bausatz liegen zwei identische Portale mit den Zinnen bei. Ein Bauteil wird geschliffen und damit ge­winnt man die Vorderseite. Die Rückseite der Zinnen ist aus dem zweiten Portal zu bekom­men. Bei einem Portal wird der obere Zinnenaufbau mit einer Laubsäge abge­trennt. Mit Schleifpapier wird auch hier eine plane Fläche erzeugt und die Öffnun­gen freige­legt. Durch aufeinanderlegen überprüft man die Passgenauig­keit der beiden Seiten. Die Öffnungen sind dann perfekt. Der übriggebliebene untere Portal­teil stellt den Bacheinlauf dar.

 

- Zusammenbau

 

Sind die Bauteile fertig geschliffen können sie geklebt werden. Alleskleber ist dafür sehr gut geeignet. Portal und Zinnenrückseite werden aufeinander geklebt. Die beiden Flügel­mauern kommen auf die glatten Flächen. Zwei Tunnelsegmente werden zusammen­geklebt und mit dem Portal verbunden. Unterhalb der Zinnenrückseite stößt das Dreieck aus Ziegelsteinen an die Brüstung. Dieses Dreieck liegt auf dem Tunnel auf. Der Bacheinlauf besteht aus drei Elementen: Portal und zwei Flügelmauern.

 

- Farbliche Gestaltung

 

Bevor die Bemalung stattfindet, sollte mit Haftgrund das Bauteil vorbereitet wer­den. Dann können Acryl- als auch Ölfarben aufgebracht werden.

 

- Hinweise

 

Noch ein Hinweis zum Einbau. Die vier Tunnelsegmente reichen lediglich für die Andeu­tung des Bauwerks. Es können beliebig viele Segmente aneinander gesetzt werden. Wer einen durchgehenden Tunnel darstellen möchte, kann weitere Tunnelsegmente bei mir bestellen.

 

Durch abtrennen der Brüstung mit einer Laubsäge erhält man einfache Portale. So kann auch ein Durchlass ohne die Brüstung gebaut werden. Die beiden Flügelmauern sind für den rechtwinkligen Anbau vorgesehen. Durch Schlei­fen kann aber jeder beliebige Win­kel geschaffen werden, so wie es bei dem Muster gehand­habt wurde.