Home
Shop
Seminare
Epoche II Vorbild
Epoche II Modell
Wilhelmsthal
Hardtbach
Wochenblog
Wochenblog 2014
Wochenblog 2015
Wochenblog 2016
Wochenblog 2017
Sitemap
Kontakt, Impressum
Datenschutzerklärung

47.-52.  Woche 2017 

Guten Rutsch!

 

46.  Woche 2017 

Für Gleis- und Schotterfans gibt es Bilder und Hinweise zu einem gelungenem Schotterbett: 

Schottern von Gleisen und Weichen auf meine Art "eines Erbsenzähler"

von Ingo (Die Merziener Privatbahn AG) in seinem Blog.

 

36.-45.  Woche 2017 

ROCO meldet zum EE/FF-Wagen der F.S. Auslieferung 2017, KW 49. Mal sehen ob ACME sein Modell noch fertigt.

eisenbahn magazin

In der Ausgabe 10 Oktober 2017 Heft Nr. 604 ist zu dem Diorama "Flaches Land" der zweite Teil erschienen. Der Abschluß ist in der Novemberausgabe zu lesen.

 

34.-35.  Woche 2017 

Reiner Rhefus: Durch Tunnel und Viadukte - Industriekultur entlang der Nordbahntrasse, dem Panoramaweg auf der ehemaligen Rheinischen Strecke in Wuppertal (140 Seiten, ISBN 978-3-9816981-2-1). Erhältlich ist der Reise- und Wanderführer nur im Museumsshop des Historischen Zentrums, Engelsstraße 10/18, Wuppertal-Barmen.

Aus dem Kaiß-Verlag gibt es eine Reihe von Büchern über Bergische Bahnstrecken. Etwas über die Rheinischen Strecke fehlte bislang. In dem Stil der genannten Buchreihe gibt es eine vorzügliche Beschreibung des Abschnitts Vohwinkel-Nästebreck mit sehr vielen Informationen der Anschließer entlang der Strecke von Reiner Rhefus. Solche Besonderheiten wie die Tunnelzufahrt in die Konsumgenossenschaft Vorwärts (Bf Heubruch) oder die Seifenfabrik Luhns (Antuka, Abrador) mit Anlieferung in die fünfte Etage per Schiebebühne werden beschrieben.

 

22.-33.  Woche 2017 

eisenbahn magazin

In der Ausgabe 9 September 2017 Heft Nr. 603 ist zu dem Diorama "Flaches Land" der erste Teil erschienen:

Dioramen-Quicky als Übungsstück

Seite 92 und 93 

 

21.  Woche 2017 

Wer kennt den Reichsautobahn-Reiseruf? Vor 79 Jahren eingeführt gab es einen Service für Autofahrer auf den Strecken der Reichsautobahnen. Auf dem Mittelstreifen vor den Tankstellen war eine schwarze beleuchtete Hinweistafeln mit der Aufschrift „Fernruf für: …“ aufgestellt. Dort stand dann das Kennzeichen und die Rufnummer für den betreffenden Autofahrer. 

 

20.  Woche 2017 

In der MIBA 5/2017 wird ein innovatives Segment-/Modulsystem vorgestellt. Modellbahn-Atelier Henschen aus Ennepetal liefert alle erdenklichen Segmente für den Anlagenunterbau. Die Verbundwerkstofftechnik (Hartschaum und Sperrholz) liefert sehr leichte und verwindungssteife Segmente. Ein Besuch vor Ort überzeugte mich von der sehr leichten Handhabung des Systems. Im Gespräch mit Herrn Henschen wurden alle Fragen zum Konzept beantwortet. Da ist ein Modellbahner mit Herz und Seele unterwegs. Siehe unter Shop.

Es gibt wieder einen G Cassel zu kaufen. 

BRAWA  49078  Gn Cassel 78 455 (ohne BrH), gealtert, IIa
   47845  Münster 579 251 P, Bommerlunder, BrH, grau
   49205  Hamburg 527 610 P, Esso, BrB, hellgrau
   49323  Essen 503 121 P, B.-V. Aral, BrB, dunkelgrau

 

19.  Woche 2017 

Im em 6/2017 ist der Vergleich der C3 Pr von Roco, BRAWA, Fleischmann bzw. Märklin auf sieben Seiten zu lesen. Siehe auch hierzu mein Kapitel Abteilwagen. In dem Zusammenhang habe ich mir den Liliput-Tonnen-dachabteilwagen vorgenommen. Bei allen DRG-Modellen sind die Handläufe hell ausgeführt. Die historischen Wagen der PKP haben diese Farbe. Deshalb habe ich sie schwarz angemalt, dazu müssen sie nicht mal abgezogen werden da der Abstand ausreichend groß ist. Die waagerechten angespritzten Handläufe wurden gleich mit gedunkelt. Das sieht schon ganz anders aus. Anfangs war das Nummernschild abgesetzt und ragte über die Seitenwandkante so wie bei den Abteilwagen der KPEV

 

18.  Woche 2017 

In Obermarsberg traf sich die FREMO-Fraktion der Epoche II. Sehr schöne Module mit entsprechendem rollendem Material.

Sehr gelungen die Kanalbrücke Ondrup. Das Modul besteht aus drei jeweils 90 cm langen Segmenten. Die Brücken für die Bahn und für die Straße waren 1893 fertiggestellt, und sind nach 1945 abgebaut worden. Also zeigt uns das Modell eine Situation aus der Reichsbahnzeit mit allem drum und dran. Alles weitere erzählt Patrick auf: http://ondrup.blogspot.de

Bei ROCO wird heftig am EE/FF-Wagen gewerkelt. Auslieferung 2017, KW 47. Ich zitiere:

"Die Wagen unterscheiden sich vor allem in der Länge sowie der Anordnung der Lüftungsöffnungen beim Vorbild. Das Modell zeichnet sich durch eine filigrane Umsetzung aus. Alle Handgriffe und Rangierertritte sind separat angesetzt und fein ausgeführt. Ein weiterer optischer Hingucker ist das fein gravierte Lüftungsgitter an den Seitenwänden und der mit Steckteilen aufgewertete Wagenunterboden."

Bilder und weitere Info gibt es hier: www.roco.cc

 

16.-17.  Woche 2017

Der Postwagen Serie P7011-7021 der Nederlandse Posterijen soll im Juni von Artitec erscheinen.

 Firma  Artikel  Bezeichnung
     
 L.S.Models  49140  S2 Wagen 2774, Zustand 1940 mit rotem Kreuz ohne CIWL- Logo, Epoche IIc

 

14.-15.  Woche 2017

Die Intermodellbau in Dortmund hatte doch so einiges zu bieten. Sehr schöne Anlagen und Messeneuheiten aus Nürnberg. Eine Buchentdeckung eigentlich zwei. Von Reinhold Bachmann: Über Weichensignale. Hier gibt es reichlich Informationen und wunderbare Bilder auf 384 Seiten. Dazu ein kleineres Buch: 100 Jahre Vorsignaltafel. Quasi eine Forführung zum Buch.

PMT: Die preußische T7 (siehe auch DSO https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?010,8166012)

BRAWA: Ein Bayer aus Wuppertal.

Sehr gelungen die Hönnetalbahn in ihrer Segmentbauweise mit Bahnhöfen nach Orginalvorlage selbst erstellt von den Eisenbahnfreunden Hönnetal EFH. Das Modul mit dem Nachbau der Burg Klusenstein wurde separat vorgestellt. Der Bahnhof Sanssouci hat es mir besonders angetan. Das bekannte Foto von Carl Bellingrodt (09.04.1937) mit dem Aussichtstriebwagen 137 240 zeigt die Eisenbahnstiftung in der Bildergalerie. 

 

Die EE/FF-Wagen der F.S. Italia kommen ja von A.C.M.E. bzw. Roco. Es werden unterschiedliche Details berücksichtigt, so daß nicht exakt die gleichen Modelle ausgeliefert werden. Federpakete und Achslager waren beim Vorbild in unterschiedlichen Bauformen ausgeführt. In Dortmund waren beide Hersteller mit in tinta rosso (rot) gefärbten Modellen vertreten. Einfache Federpakete bei beiden Modellen. 

A.C.M.E.: FF-Wagen von 1942 

ROCO: EE-Wagen von 1937-42 

BRAWA: Neuauflage des K2 mit neuer Nummer, ansonsten gleich mit Best.-Nr. 2480. Die Bremsanlage wurde weggelassen, also ein Leitungswagen.

 

13. Woche 2017

Die Buchreihe wird fortgesetzt mit: Helga und Lothar Kuhne: Eisenbahndirektion Halle 1895–1993

Verlag B. Neddermeyer GmbH

 

12. Woche 2017

Der Schlepprechen von Wiking (0889 03 Schlepprechen 1932 bis 1952) kommt im April wieder.

Ein Blick auf die Zeittafel.

Vor 90 Jahren:

  • neuer Nummernplan für elektrische Lokomotiven E00 bis E299
  • ferngesteuerte Bahnhofsuhren, erstmalig in der RBD Wuppertal
  • 24-Stunden-Zeit zum Beginn des Sommerfahrplans der Deutsche Reichsbahn

 Vor 80 Jahren: 

  • Die DRG wird zur Reichsbahn und dem Verkehrsministerium unterstellt unter Julius Dorpmüller
  • 54.520 km Betriebslänge, letzter Friedensstand

 

Der 8. mymocom-cup ist beendet. Vielen Dank an die Community! 

 

11. Woche 2017

Der Wagen hat jetzt schwarze Farbe bekommen. Die Türgriffe zeigen nach links und müssen etwas gekürzt werden sonst stehen sie zu weit ab. Auf allen Fotos der Wagen im Betrieb ist der Zettelkasten nicht alufarben deshalb auch hier schwarze Farbe. Auf Werkfotos sieht das anders aus.

 

8.-10. Woche 2017

Der lang ersehnte Ommr Linz mit Fischbauchlangträger ist da. In MIBA 3/2017 hat SC noch weitere Vorbildinfos in Ergänzung zum Band 3 zum Besten gegeben. Das Modell wird sehr positiv aufgenommen. 

 

Der Wagen ist noch nicht zugerüstet. Der wiedergegebene Zustand ist die Erstauslieferung 1939. Zuerst wurde das 20t-Ladegewichtszeichen angeschrieben. Später erst die Raute mit 24,5t. Die Ausführung und Detaillierung ist schon gelungen. Besonders schön ist das Untergestell: die Bremsanlage ohne verzogene Leitungen und das durchbrochene Sprengwerk. Die Handgriffe werden von mir geschwärzt ebenso die Seilösen. Auf den Farbfotos in der MIBA sind die Knebelwellen auch schwarz bei den DR-Wagen. Die Bedruckung ist rundum vorhanden, d.h. auch die Stirnseiten haben Ladegewichtszeichen und die Brems-ecken. Die Pufferteller sind gesteckt. Die Pufferhülsen sind wohl händisch weiß gestrichen. Ein Foto mit Ringfederpufferzeichen ist unbekannt. Es gab beim Vorbild auch abgeflachte Teller. Etwas für Zurüster. Da könnten auch noch richtige Panzerhaken kommen. Ansonsten läßt sich der Lösezug noch nachrüsten. An Varianten sehe ich einige Beschriftungsausführungen. Beim Zurüsten auf die Griffe achten. Die für die Türen sind eckig, die anderen kommen in runde Aufnahmelöcher. Und sie sind genau abgezählt. Kupplungsimita-tionen gibt es auch oder nur den Haken für die Pufferbohle. Die Rangierergriffe sind werksseitig montiert.

 

7. Woche 2017

Das Buch zu den gedeckten Güterwagen von Stefan Carstens wird neu aufgelegt hatte ich geschrieben. Neu ist die Behandlung der V-Wagen in Band 1.1, im alten Band 2 waren dafür 14,5 Seiten aufgewendet worden. 

 

Quelle: © 2017 Verlagsgruppe Bahn GmbH (mit freundlicher Genehmigung)

Neue Verschlagwagen-Modelle sind von Fleischmann bzw. Tillig dazugekommen. Vorgestellt werden über 50 Modelle der G- und V-Wagen. Aktuelle Informationen gibt es bei www.vgbahn.de unter "In Vorbereitung".

Ein weiteres Güterwagenbuch behandelt die Wagen der sächsischen Schmalspurbahnen und zwar gedeckte und offene Güterwagenbauarten einschließlich Drehschemel-, Rungen und Klappdeckelwagen (SSB Medien).

 

1.-6. Woche 2017

Ein hochinteressantes Kapitel der Reichsbahn ist der Busschnellverkehr. Volkhard Stern hat eine erweiterte Neuauflage angekündigt: Reichsbahn und Reichsautobahn, 112 Seiten mit ca. 160 Abbildungen (EK-Verlag)

 

Foto: Willbe in DSO

Die Dampf-Schneeschleuder der Bauart Henschel sechsachsig mit stehender Dampfmaschine Baujahr 1941/42 wurde in 25 Exemplaren beschafft. Auf vielen Fotos ist sie mit der herausnehmbaren Pufferbohle zu sehen die in den Leitblechen eingehängt wurde. Krüger Modellbau hat dieses Bauteil (HO98703.05 Pufferbohle für Dampfschneeschleuder) und weitere für dieses Fahrzeug unter den Neuheiten 2017. Ein Modellfoto ist nicht zu sehen, aber ein Modellbahner hat selbst so eine Pufferbohle gebaut. Vielen Dank an Wilhelm.

Das Buch zu den gedeckten Güterwagen von Stefan Carstens wird neu aufgelegt, soweit bekannt. Die gute Nachricht, es wird zweigeteilt. Für die Thematik Länderbahn, DRB-Bauarten und Fremdwagen, die nach dem 2. Weltkrieg bei DB und DR verblieben sind, gibt es 192 Seiten Hardcover! (Erscheint im Frühjahr 2018). Das wäre der dreifache Umfang im Vergleich zur Erstausgabe. Dann sollten die Gw Magdeburg, G Stettin/Hannover und Gl Dresden der Länderbahnen dabei sein. Nennt sich Güterwagen Band 1.1, in Band 1.2 sind die neueren Wagen.

Messeneuheiten. 

Tja, morgen ist es soweit. Die Tore öffnen sich und die Füllhörner werden ausgeschüttet. Die Ankündigungs-zeiten werden immer länger, die Auslieferungen verzögern sich und grundlegende Neuheiten werden vermißt. Die absolute Zahl der New Items wächst. Aber was ist wirklich Formneu? Dieses Jahr sehr wenig. Bei den Reisezugwagen gibt es keine Länderbahnwagen, keine MITROPA-Wagen geschweige denn Postwagen. Keine sächs Hechte, keine Nebenbahnwagen der KPEV von 1891, keine D-Zugwagen aus der Pfalz, Mecklenburg, Oldenburg oder Elsaß-Lothringen. Abteilwagen? Fehlanzeige! DRG-Beschaffungen, da war doch was. Die Eilzugwagen sind Nachzügler aus dem letzten Jahr. Es gibt auch keine Varianten vorhandener Wagen wie den BCi-29a oder Cid-21/31 (ein Abort). Oder vorhandene Abteilwagen in braungrün. Bei den Güterwagen sieht man einige schöne Varianten. Zusammenarbeit zwischen Herstellern führt hier zu ansehn-lichen Ergebnissen. Die Beladungen von Artitec für den Villach machen schon was her. Der lange Spitz-dachwagen aus Italien kommt dann wohl auch doppelt, wobei ACME überhaupt keine Epoche-II-Varianten im neuen Katalog aufführt. So richtig neu wären dann:

  • Pwg Pr 14
  • Grhhs Oppeln mit Bremserhaus
  • EE der F.S.

Triebfahrzeuge keine, außer bereits bekannte aus den Vorjahren. Wir werden dann noch mit der Baureihe 42 rechnen können. Und den OOt Saarbrücken.

Der Simplon Orient Express (S.O.E.) von 1931 fährt von Paris durch die Schweiz nach Italien (Triest). Näheres zum Modell findet sich bei ww.wagonslits.de.

 Firma  Artikel  Bezeichnung
     
 L.S.Models  49144  S2 der CIWL (MAV), Zustand 1935
   40902  S2 der CIWL, OCEM A3 1/2 C3 1/2B5
 Pi.R.A.T.A.    Simplon Orient Express der Epoche II (1931)
 Liliput  131500  42 1746, Epoche IIc
   131501  42 1799, Tarn, Epoche IIc
   131520  52, grau, Epoche IIc
   136130  701 408 Turmwagen
   230144  Köl 14 598 SSyms und Köl 14 603 SSyms, Epoche IIc, 2 Tiger
   230145  Köl 14 607 SSyms und Köl 14 612 SSyms, Epoche IIc, 2 Tiger
 Artitec®  20.331.01  Ommr Linz 5 317, Fischbauch, Epoche IIc
   20.333.01  Ommr Linz 9 813, BrB, Epoche IIc
   20.336.01  Ommru Villach 15 393, BrH, Epoche IIc
   20.337.01  Ommru Villach 40 217, Epoche IIc
   20.332.01  Ommr Linz 2 105, abgebordet, Epoche IIc
   20.332.02  Ommr Linz 4 217, abgebordet, Epoche IIc
   20.332.03  Ommr Linz 5 403, abgebordet, Epoche IIc
 Exact-Train  Ex20238  Grs Oppeln, Tarn, Epoche IIc
   Ex10000  AB7531, serie ABd9 7521 - 7555 von 1932, NS
   Ex10001  AB7523
   Ex10010  AB7541
 PMT  54425  OO Dresden K (H0e), BrB
 ESU  36205  Kesselwagen Deutz, Ölverein Erfurt 912 895, grau, Wifo Hamburg 921 366, grau, Wifo Hamburg 921 361, grau, Epoche IIc
 Tillig  76693  Om Ludwigshafen (TS), Epoche IIc
   76704  Dresden 700 464, BrH, Betriebsstoffhauptlager
   76709  Hannover 504 231 P, BrH, Wolf & Co. Walsrode
   76698  O Halle, BrH, Oberschlesien
   76710  X Erfurt, BrB
 BRAWA  40856  57 1673, drei Dome
   43158  E95 01, blaugrau, Epoche IIc
   43162  E95 06, blaugrau
   40796  178.802, BBÖ
   43400  E44 007, blaugrau
   43228  E75 062, blaugrau
   45651  Cu, CSD
   45058  F4, SBB CFF
   45059  BC4, SBB CFF
   45060  C4, SBB CFF
   49401  Pwg Pr 14
   49032  Hamburg 528 798 P, BrH, Niveau grau
   49094  Kuwf, BrH, A.L.
   49064  SS 1002 P, Drentsche Boterverkoop, BrH, weiß, NS
   49092  Gg Cosmanos, BrH, grau, CSD
   49093  Bg Prior, blau, CSD
   49071  G, BBÖ
   47402  Essen 501 493 P, BrB, schwarz
   49221  Halle 904 888 P, BrH, grau
   49225  Berlin 591 323 P, Albizol/Monopol, BrB, hellgrau
   47218  SSla Köln 15 582, BrB
   47947  Grhhs Oppeln, BrH
   47948  Grs Oppeln, BrH, Epoche IIc
   47957  Grs Oppeln
   47846  Münster 579 256 P, Doornkaat, BrH, grün
   47850  Wuppertal 544 352P, Antuka, BrH, silbergrau
   47844  32 211 P, Ovomaltine, BrH, orange, SBB CFF
   47848  K2, BrH, SBB CFF
 Rivarossi  HR2720  58 401, Sächsische XIII H, vier Dome
   HR4267  fünfteiliger HWZ, Epoche IIc
 Roco  73559  E17 117, blaugrau
   56362  Ot Aachen 723240, grau, Firle-Adler
   76162  EE, 8 Lüfterklappen, 3-fach Federpakete, F.S.
 Fleischmann  481701  EP5, braun, Epoche IIa
     C3i Bay
     C3i Bay
     C3i Bay
     BC3i Bay
   416803  38.10-40
   430002  E69 05, flaschengrün, Epoche IIc
   550504  Ot Mainz
     O Halle, BrH
     K Wuppertal
   591402  X Erfurt
   525302  X Erfurt, BrB, Opel Blitz Reichspost, rot, Epoche IIc
   536602  G Stettin, BrH
   533152  Gr Kassel, Leitungswagen
   533151  Gr Kassel, 550 019 P, H. Olff & Sohn Hamburg, orange, Leitungswagen
   534148  505259 P, Kühlwagen Brasserie Meteor, SNCF, Epoche IIc
  TRIX  22916  05 003, tiefschwarze Grundfarbgebung mit weißer Zierlinie
   22937  58.10-21, drei Dome
   22292  94.5-10
   22269  EG 2x2/2, blaugrau, Epoche IIa
   21194  ET194, flaschengrün, Epoche IIc
     Ghs Oppeln
     Topfwagen, Kali-Chemie AG Berlin
 MÄRKLIN  37484  EG 2x2/2, blaugrau, Epoche IIa
   37587  58.10-21, drei Dome
   46065  Gl Dresden
     Om Königsberg
     Gr Kassel, BrH
     R Stuttgart
   46983  Pwg Pr 14
   37168  94.5-10
   37514  Ae 3/6 II, SBB CFF
   42386  AB4, C4, F4 alle SBB CFF
   48931  Kühlwagen FYFFES, BrH, NS

Die gedeckten Wagen EE der F.S. wurden erstmals 1925 mit 600 Exemplaren mit Bretterverkleidung und Bremserhaus gebaut. 1937 folgten 500 Stück mit der gleichen Seitenwandaufteilung und Blech-aufbau/Spitzdach ohne BrH. Im Jahre 1942 kamen nochmals 550 Wagen und die Variante mit 8m Achsstand und nur vier Schiebelüfter. Davon wurden 900 Wagen (FF) beschafft. Roco würde also zwei Modelle bringen.